Zum Tode von Martin Noël

ArchitekTour nach Essen: Kunst & Design im Dialog mit der Architektur
Martin Noël, Diabelli-Variationen

Mit Bestürzung haben wir vom Tode Martin Noëls erfahren. Mit ihm verbindet uns eine besondere Beziehung, denn er war der Künstler-Partner unserer allerersten Unternehmensstunde: Gemeinsam mit ihm realisierten wir unseren ersten Auftrag.
Seit dieser Zeit war uns Martin freundschaftlich verbunden und begleitete uns mit Rat und Tat bei so manchem künstlerischen Projekt, das wir im Laufe der folgenden Jahre entwickelten.

Martin Noël war eine Persönlichkeit, für die das Wort »charismatisch« wahrhaft zutraf. Ein kompromissloser Künstler, der mit der Wiederentdeckung der Hochdrucktechnik, vor allem durch den Holzschnitt seinen eigenen, unverwechselbaren Stil entwickelt hat.

Martin Noël starb am 18.11.2010, er wurde nur 54 Jahre alt.

Seine Arbeit erfuhr national und international hohe Wertschätzung, davon zeugen zahlreiche Ausstellungen in den zurückliegenden 20 Jahren und die vielen Werke, die sich in öffentlichen Sammlungen befinden. Besonders fühlte er sich seiner Bonner Wahlheimat verbunden, immer bereit sich für die Belange der Kunst zu engagieren und Projekte voranzutreiben. Die Kirche St. Hildegardis in Bad Godesberg verdankt ihm eine wunderbare Installation aus 88 Punkten, die wie goldene Sterne am Firmament auf das besondere Verhältnis der Heiligen Hildegard zur Schöpfung verweisen.

Mit Martin verlieren wir einen Künstler, der uns auch durch seine menschlichen Qualitäten beeindruckt hat. Wir werden ihn in bleibender Erinnerung behalten.

Das Team von KUNST RAUM KONZEPTE Dirk Monreal im Dezember 2010.

Zurück